Konzert 5 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 5

 / Theater Paderborn

Covid-19 - Konzert fällt aus

Aufgrund allgemeiner Verfügung der Stadt Paderborn stellt das Theater Paderborn den Vorstellungsbetrieb ab dem 14. März in allen Spielstätten bis vorerst 19. April ein. Mit dieser Maßnahme soll die weitere Verbreitung des Corona Virus möglichst geringgehalten werden. Deshalb kann auch das Konzert der Geschwister Troussov nicht stattfinden.

Über einen eventuellen Nachholtermin und die Modalitäten der Kartenrückgabe werden wir Sie in Kürze hier informieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Herzlichen Dank!

 

Kirill Troussov / Violine
Alexandra Troussova / Klavier

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate für Violine und Klavier Nr. 9 A-Dur op. 47 „Kreutzer-Sonate“

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Sonate für Violine und Klavier F-Dur

Maurice Ravel (1875-1937)
Tzigane – Fassung für Violine und Luthéal / Klavier

Sie schreiben selbst, dass sie „seit sie laufen können und länger, als sie sich erinnern können“ miteinander spielen: Kirill Troussov und seine Schwester Alexandra.

Von Yehudi Menuhin gefördert, gelang Kirill Troussov der internationale Durchbruch 2010 als Einspringer bei einem Konzert für Gidon Kremer. Es folgten gefeierte Auftritte bei den Festivals von Verbier und Schleswig-Holstein, bei den BBC Proms und anderen wichtigen Musikfestivals weltweit, u.a. mit Sol Gabetta, Daniel Hope und den Brüdern Capuçon.

Eine Konstante in Kirill Troussovs Karriere ist das Duo-Spiel mit seiner Schwester Alexandra: perfekt aufeinander hörend, intuitiv aufeinander reagierend, in atemberaubender Harmonie.

Im „Beethoven-Jahr“ stellen sie dessen großer Kreutzer-Sonate die F-Dur-Sonate Mendelssohns aus dem Jahr 1838 entgegen. Zeitlebens unveröffentlicht blieb die Uraufführung Yehudi Menuhin im Jahr 1953 vorbehalten.

Zurück