Konzert 2 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 2

 / Kaiserpfalz

Abendprogramm als PDF-Datei 

Clara Schumann zum 200. Geburtstag (13. September 2019)

Minguet-Quartett
Matthias Kirschnereit / Klavier

Clara Schumann (1819-1896)
Romanze a-Moll op. 21 Nr. 1
(Johannes Brahms zugeeignet)

Johannes Brahms (1833–1897)
Klaviersonate Nr. 2 fis-Moll op. 2,
1. Satz Allegro non troppo, ma energico
(Clara Schumann zugeeignet)

Clara Schumann
Die gute Nacht, die ich dir sage

Robert Schumann (1810-1856)
Streichquartett a-Moll op. 41 Nr. 3

Robert Schumann
Klavierquintett Es-Dur op. 44

Wenn im Jahr 2019 des 200. Geburtstages von Clara Schumann in zahlreichen Veranstaltungen und Konzerten gedacht wird, zeigt dies schon, dass sie viel mehr war - und sein wollte - als die Frau an der Seite des großen Komponisten Schumann: Wunderkind, Virtuosin von Weltruf, mutige Kämpferin für ihre Ehe, emanzipierte Ehefrau und Mutter von acht Kindern, leidenschaftlich Liebende und geachtete Komponistin. Sie ist eine der großen Frauengestalten des 19. Jahrhunderts, die neben all diesen Facetten sowohl ihrem Mann Robert wie ihrem innigen Freund Johannes Brahms Halt, Inspiration und kraftvolle Unterstützung bot.

Minguet QuartettDas Minguet Quartett – gegründet 1988 – zählt heute zu den international gefragtesten Streichquartetten und gastiert in allen großen Konzertsälen der Welt, wobei seine so leidenschaftlichen wie intelligenten Interpretationen für begeisternde Hörerfahrungen sorgen – „denn die Klang- und Ausdrucksfreude, mit der das Ensemble die Werke zur Sprache bringt, belebt noch das kleinste Detail“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Namenspatron ist Pablo Minguet, ein spanischer Philosoph des 18. Jahrhunderts, der sich in seinen Schriften darum bemühte, dem breiten Volk Zugang zu den Schönen Künsten zu verschaffen: Das Minguet Quartett fühlt sich dieser Idee auf seinen Konzertreisen mehr denn je verpflichtet.

Matthias KirschnereitMatthias Kirschnereit erhielt wesentliche Impulse auf dem Weg zur großen Pianistenkarriere unweit von Paderborn, als Jungstudent und später als Konzertexaminant an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold bei Renate Kretschmar-Fischer. Mittlerweile ist er selbst langjähriger Professor an der Hochschule für Musik und Kunst Rostock und international gefragter Interpret, der sich vor allem durch die seine Konzerte und Einspielungen romantischer Musik von Schubert, Schumann, Brahms, Mendelssohn Bartholdy u.v.m. in die Belle Etage der Pianistenzunft gespielt hat.

Zurück