Konzert 4 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 4

 / Kaiserpfalz

Orchester der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn
Viola Wilmsen / Oboe
Thomas Berning / Dirigent

Tilo Medek (1940 - 2006)
Nachtgedanken

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 314

Edward Elgar (1857 - 1934)
Streicherserenade e-moll op. 20

Joseph Haydn (1732 – 1809)
Sinfonie Nr. 45 fis-moll Hob. I/45 „Abschiedssinfonie“

„Mein lieber Haydn! Ich habe verstanden. Die Musiker sehnen sich nach Hause… Gut denn! Morgen packen wir ein…“

Mit diesen Worten soll Fürst Esterhazy auf das ihm dargebotene Schauspiel während des Adagios am Ende von Haydns 45. Sinfonie reagiert haben. Tatsächlich ist Haydn mit der Idee, einen Musiker nach dem anderen nach seinen letzten Tönen aus dem Saal zu schicken einer der genialsten Bühnencoups in der Geschichte der Orchestermusik gelungen, die bis heute seinen eigentümlichen Reiz nicht verloren hat.

Dem auch in den anderen Sätzen experimentierfreudigen Werk Haydns und dem wundervollen Oboenkonzert Mozarts stehen Edward Elgars Serenade für Streicher und die „Nachtgedanken“ Tilo Medeks (1940 - 2006) gegenüber. Medek, der im  Zusammenhang mit der Biermann-Ausbürgerung am 15. Juli 1977 in die Bundesrepublik Deutschland übersiedelte, hat ein großes Oeuvre an Instrumental- und Vokalmusik hinterlassen, oft literarisch inspiriert und ebenso wie Haydns Musik häufig mit einem humorvollen Augenzwinkern versehen.

Viola Wilmsen ist seit 2012 Solo-Oboistin des Deutschen Sinfonie-Orchesters Berlin. Zuvor war sie drei Jahre Solo-Oboistin der Deutschen Oper Berlin. Darüber hinaus ist sie weltweit als Solistin und Kammermusikerin in Konzertsälen und bei internationalen Musikfestivals zu Gast. Bei der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn ist sie zum zweiten Mal als Solistin zu hören.

Zurück