Konzert 3 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 3

 / PaderHalle

Junge Sinfoniker OWL
Gregor Rot
/ Dirigent
Ony Yan / Klavier

Johann Strauss (Sohn, 1825 - 1899)
Ouvertüre zur Operette „Waldmeister“

Edvard Grieg (1843 - 1907)
Konzert für Klavier und Orchester a-moll

Alexander Borodin (1833 - 1887)
Sinfonie Nr. 2 h-moll

Sie sind ein fester Gast in unserem Konzertzyklus: die Jungen Sinfoniker OWL.

In jedem Jahr bringen die jungen Nachwuchskünstler unserer Region beeindruckende Ergebnisse ihrer winterlichen Arbeitsphase zu Gehör und präsentieren viel-versprechende Solisten.

Inspiriert von Robert Schumanns Klavierkonzert schrieb Edvard Grieg im Jahr 1868 sein Klavierkonzert .Es sollte sein einziges bleiben, das sich aber einen festen Platz unter den großen Virtuosen-Konzerten erobert hat.

Für Alexander Borodin war das Komponieren ein "Zeitvertreib, als eine Erholung von ernsteren Beschäftigungen", Eigentlich war er Professor für organische Chemie. Zum Komponieren blieben ihm nur seine Urlaubszeiten und Tage, an denen er krank zuhause blieb, weshalb die Fertigstellung seiner Werke oft Jahre in Anspruch nahm. Auch für seine zweite Sinfonie benötigte er die Zeit von 1869 bis 1876, während er zeitgleich auch an seiner Oper "Fürst Igor" komponierte. In beiden Werken schlägt er oft volkstümliche Töne an, was den Kritiker und Musikschriftsteller Wladimir Stassow zu dem Urteil veranlasste, in Borodins zweiter Sinfonie fände sich „der Geiste eines alten russischen Epos".

Zurück