Konzert 2 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 2

 / Kaiserpfalz

Kammerphilharmonie Amadé
Géza Stuller
 / Violine
Annie Laflamme / Flöte
Frieder Obstfeld / Dirigent

Giuseppe Tartini (1692 - 1770)
Konzert für Violine und Orchester g-moll

Christoph W. Gluck (1714 - 1787)
Konzert für Flöte und Orchester G-Dur

Christoph W. Gluck (1714 - 1787) 
"Reigen seliger Geister" für Flöte und Orchester
aus "Orpheus und Eurydike"

Wolfgang A. Mozart (1756 - 1791)
Divertimento D-Dur KV 334

Géza Stuller
wurde in Budapest (Ungarn) geboren. Studium in Ungarn bei Ferenc Halász und Géza Németh sowie in England bei György Pauk und später in der Schweiz und in Österreich bei Nathan Milstein, Shmuel Ashkenazy, Charles-André Linale und vor allem bei Sándor Végh.
Zusammenarbeit mit den prominentesten europäischen Kammerorchestern wie dem Chamber Orchestra of Europe, der Camerata Academica Salzburg, dem Solti-Kammerorchester Budapest und der Kammerphilharmonie Amadé. Ehemals Primarius des mit verschiedenen Preisen ausgezeichneten Danubius-Quartetts.
Internationale Tätigkeit als Solist und Kammermusiker, unter anderem bei den Festivals in Prussia Cove und Mondsee. Kammermusikpartner von Tibor Varga, Valery Oistrakh, Charles-André Linale u.v.m

Annie Laflamme,
geboren in Sept-Îles, Kanada, studierte am Konservatorium in Rimouski in der Flöten-Klasse von Richard Lapointe und anschließend an der McGill Universität Montreal bei Carolyn Christie und Denis Bluteau, an der sie 1998 ihr Studium mit dem Magister abschloss. Sie besuchte zahlreiche Meisterkurse. Annie Laflamme spielte in verschiedenen Orchestern und Ensembles,.Sie gab zahl-reiche Solo- und Kammermusikkonzerte (Orpheon Vienna, À la Maresienne, Kosma Ensemble) und wirkte bei Rundfunk- und CD-Produktionen in Kanada (CBC), Italien (RAI) und Österreich (Ö1) mit. 2000/2001 studierte Annie Laflamme Traversflöte am Konservatorium der Stadt Wien, weiter in Den Haag, wo sie 2005 ihr Diplom ablegte. Darüber hinaus konzertierte sie in zahlreichen Ländern Europas, in Japan, Indien, Chile etc.

Zurück