Konzert 4 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 4

 / Kirche St. Kilian

Orchester der Philharmonischen Gesellschaft
Michael Wild / Violine
Thomas Berning / Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Serenade Nr. 6 D-Dur, KV 239 „Serenata notturna“

Joseph Haydn (1732 – 1809)
Violinkonzert Nr. 4 G-Dur, Hob. VIIa:4

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
Serenade für Streicher in C-Dur, Opus 48

Wer mit dem Begriff „Serenade“ stets nur leichte Unterhaltungsmusik verbindet, wird spätestens beim Hören von Tschaikowskis großem Werk für Streicher eines Besseren belehrt. Auch wenn sich Tschaikowski in der Wahl der Gattung und in der Form des 1. Satzes bewusst auf Mozart bezieht, zeigen schon die ersten, vollen Akkorde, dass hier die immer etwas schwermütige russische Seele blüht.

Im Violinkonzert Joseph Haydns hören wir als Solisten den langjährigen Konzertmeister unseres Orchesters, Michael Wild.
Michael Wild stammt aus Lüneburg. Nach dem Abitur studierte er Violine an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Prof. Attila Aydintan. 1989 bekam er eine Konzertmeisterstelle im Niedersächsischen Staatsorchester Hannover.
Seit 12 Spielzeiten ist er Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele. Seine solistischen und kammermusikalischen Aktivitäten reichen von kleinsten Besetzungen über zahlreiche Auftritte mit dem Delius Quartett bis hin zu großen Veranstaltungen mit dem Ensemble alternee, dessen musikalischer Leiter er ist.

Zurück