Konzert 4 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 4

 / Kaiserpfalz

Delian::Quartett
Adrian Pinzaru / Violine
Andreas Moscho / Violine
Aida-Carmen Soanea / Viola
Romain Garioud / Violoncello
GastFabio Bidini / Klavier

Alberto Colla (*1968)
Streichquartett Nr. 2 "Diary of Ordinary Days"
dem delian::quartett gewidmet

Franz Schubert (1797 - 1828)
Streichquartett NR. 13 in a-Moll D 804 "Rosamunde-Quartett"

Johannes Brahms (1833 - 1897)
Klavierquintett f-Moll op. 34

Das Delian::Quartett zählt zu den regelmäßigen Gästen der Philharmonischen Gesellschaft, verdankt es doch seine Entstehung einem Konzert in unserer Konzertreihe im Jahr 2007.

Seither haben die vier jungen Musiker einen erstaunlichen Weg, begleitet von enthusiastischen Kritiken und begeisterten Zuhörern gemacht, der sie längst auf die bedeutenden Konzertpodien Europas und darüber hinaus geführt hat.

Zuletzt hatte das Quartett in Paderborn stets einen Gast bei sich.
So ist es diesmal der renommierte Pianist Fabio Bidini, mit dem das Ensemble sich des mächtigen Opus 34 von Johannes Brahms annimmt.

"Mir ist nach dem Werk, als habe ich eine große tragische Geschichte gelesen.", äußerte sich Clara Schumann über das in einem langen Ringen entstandene Werk.

Sein sicher nicht gewöhnliches „Tagebuch ganz gewöhnlicher Tage" widmete der angesehene italienische Komponist Alberto Colla dem Delian::Quartett, in dem ebenso wie in Brahms Klavierquintett eine Hommage an Franz Schubert ausgesprochen ist.

Ein Konzert, das keine leichte Kost zu werden verspricht, aber ein Abend voller Entdeckungen, geistreicher Bezüge und emotionalem Quartettspiel.

Zurück