Konzert 1 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 1

 / Paderhalle

Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit

Kammerphilharmonie Kaiserpfalz
Marc Pierre Toth
 / Klavier
Thomas Berning / Leitun

Robert Schumannn (1810 - 1856)
Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52

Felix Mendelsohn Bartholdy (1809 - 1847)
Klavierkonzert No. 1 g-moll op. 25

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Sinfonie Nr. 41 C-Dur "Jupiter-Sinfonie"

»Symphonette« nannte Robert Schumann selbst sein im Jahr 1841 bald nach der »Frühlings-Sinfonie« entstandenes zweites symphonisches Werk: Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 41. Für eine Sinfonie erschien es ihm nicht gewichtig genug, und tatsächlich strahlt das Werk nach seiner kurzen langsamen Einleitung eine Leichtigkeit und Grazie aus, die eher an Mendelssohn erinnert als an die fast zeitgleich geschriebene 1. Fassung der späteren 4. Sinfonie in d-moll von Schumann selbst.

Mit jugendlichem Schwung und virtuoser Lust schrieb der 21- jährige Felix Mendelssohn sein 1. Klavierkonzert 1831, dessen Thema des Andantes zu den vielen wunderschönen lyrischen Eingebungen Mendelssohns zählt. Auf die Interpretation von Marc Pierre Toth, der erst nach einem Chemiestudium eine steile Pianistenkarriere mit zahlreichen Wettbewerbspreisen begann, darf man gespannt sein.

Zurück