Konzert 5 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 5

 / Gut Ringelsbruch

Bäserensemble Embrassy
Steffen Schiel
 / Leitung

Thurman Douglass (*1945)
Toccata for EMBRASSY

G.F. Händel (1685 - 1759) 
Die Ankunft der Königin von Saba
aus dem Oratorium "Salomo"(arr. Paul Archibald)

Georges Bizet (1838 - 1875) 
Carmen Suite (arr. Roger Harvey)
Aragonaise, Les Dragons d'Alcala, Habanera, La Garde Montante, Danse Bohème

Stephen Foster (1826 - 1864)
I Dream of Jeanni with the Light Brown Hair (arr. Roger Harvey)

Chris Hazell (*1948) 
Three Brass Cats
Mr. Jums, Black Sam, Kraken

Zequinha de Abreu (1880 - 1935)
Tico Tico für Solotrompete und Ensemble

EMBRASSY
wurde 1987 gegründet und besteht heute aus Mitgliedern der Neuen Philharmonie Westfalen, des Sinfonieorchesters Münster, der Bochumer Symphoniker, des WDR-Symphonieorchesters Köln, sowie freischaffenden Musikern und Hochschuldozenten. Der Name EMBRASSY ist ein kleines Wortspiel aus drei Begriffen in zwei Sprachen. Das englische Wort embassy (Botschaft; Gesandtschaft) ist durch das eingefügte "R" mit brass (Blech; Blechbläser) verbunden. Ein schöner sprachlicher Zufall will es, daß darüber hinaus im französischen embrasser die Bedeutungen umarmen, unternehmen genau den Intentionen des Ensembles entsprechen.

Musikalische Umrahmungen in Politik und Wirtschaft, Konzerte auf Schlössern und in Kathedralen und Auftritte vor dem spanischen, dem norwegischen und dem schwedischen König sowie vor zahlreichen europäischen Staats-oberhäuptern zeugen ebenso von seiner "diplomatischen Tätigkeit", wie Konzerte im In- und Ausland. In besonderer Weise engagiert sich EMBRASSY mit Unterstützung des Deutschen Musikrats und in enger Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Dietmar Schönherr seit 1992 als "musikalischer Botschafter" für das Inter-nationale Kulturzentrum "Casa de los tres mundos" in Nicaragua, wo es im Januar 2004 zum elften Mal Kurse und Konzerte gab. Die UNESCO hat dieses Projekt als offiziellen deutschen Beitrag für das Internationale Jahr der Vereinten Nationen 2001 "Dialog zwischen den Kulturen" ausgezeichnet.

EMBRASSY tritt in flexibler Besetzung vom klassischen Blechbläser-Quintett bis hin zur repäsentativen Stammbesetzung mit fünf Trompeten, zwei Hörnern, fünf Posaunen und Tuba unter der Leitung des Dirigenten Steffen Schiel auf, Leiter des Hochschulorchesters Paderborn. Der Westdeutsche Rundfunk Köln hat in drei Portraits das Repertoire des Ensembles von Klassik bis Entertainment vorgestellt und seine "einzigartige Kontinuität und Eigenständigkeit" gewürdigt. Die beiden ersten Aufnahmen von EMBRASSY, "Colours of Brass" und "Carmen, Cats & Dreams" er-schienen bei Denon als Surroundaufnahmen auf DVD, sowie bei SonArte als CD. "Colours of Brass" wurde in das Programm der Lufthansaflüge über-nommen. Die dritte CD "On the Bridge" ist im Dezember 2001 bei SonArte erschienen, die vierte ("Cascadas") mit David Salomon Jarquín als Solist im November 2005.

Zurück