Konzert 2 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 2

 / Marktkirche

Kammerphilharmonie Amadé
Guy Eshed / Flöte
Juditha Haeberlin / Violine
Aida-Carmen Soanea / Viola
Agnes Várallyay / Cembalo
Frieder Obstfeld / Dirigent

Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
Konzert für Flöte und Orchester g-moll, RV 439 " La Notte"

Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
Konzert für Flöte und Orchester F-Dur, RV 433 "La Tempesta di Mare"

J. S. Bach (1685 - 1750)
Konzert für Cembalo und Orchester A-Dur BWV 1055

G. Ph. Telemann (1681 - 1767)
Konzert für Viola und Orchester TWV 51:G9

J. S. Bach (1685 - 1750)
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050

Guy Eshed, Flöte
ist der Solist des Abends. Wir durften ihn bereits zweimal solistisch bei uns erleben und haben ihn ausnahmsweise erneut eingeladen, weil er eine wirklich außergewöhnliche Entwicklung vollzogen hat und von der Kritik mit Bestnoten überhäuft wird. Aus freundschaftlicher Verbundenheit hat er freudig unserer Bitte entsprochen.

Juditha Haeberlin, Violine
absolvierte ihr Hochschulstudium bei Jens Ellermann, Hannover und bei Isabel von Keulen, Den Haag. Bei internationalen Wettbewerben wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie war tätig als Hauptfachdozentin am Konservatorium in Den Haag und als stellvertretende erste Konzertmeisterin des Radiokammerorchesters Hilversum. Sie ist unteranderem erste Konzertmeisterin des Hamburger Ensemble Resonanz.

Aida Carmen Soanea, Viola
kommt aus Rumänien und studierte in Deutschland und Frankreich. Sie erhielt verschiedene inter-nationale Preise und war Finalistin im ARD-Wettbewerb München 2000. Sie arbeitet mit bekannten Orchestern wie dem Berliner Philharmonischen Orchester und dem Wiener Philharmonikern. Sie trat als Kammermusikpartnerin von Natalia Gutman, Tabea Zimmermann auf und ist seit 2005 Mitglied des Sándor Quartetts, mit dem sie uns erneut am 25.2.07 besucht.

Ágnes Várallyay,Cembalo
studierte an der Musikhochschule in Budapest Klavier, am Sweelinck Conservatorium in Amsterdam Cembalo und schloß beide Studien mit Aus-zeichnung 1993 ab. Sie spielt regelmäßig mit bekannten Orchestern und gibt Meister-kurse in Europa, Japan und USA. Seit 1994 hat sie eine Professur an der Leo Weiner Musikschule und an der Liszt Ferenc Musik-akademie in Budapest.

Zurück