Konzert 6 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 6

 / Gut Ringelsbruch

Orchester der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn
Theodor Holthoff / Dirigent

Wolfgang A. Mozart (1756 - 1791)
Ouvertüre zu "Lucio Silla"

Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
Klarinettenkonzert Nr. 1 f-moll

Ludwig von Beethoven (1770 - 1827)
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Katharina Arend
ist 1975 in Berlin geboren. Ihren ersten Klarinettenunterricht erhielt sie mit 13 Jahren an der Musikschule Charlottenburg. Sie studierte zunächst an der Hochschule für Musik "Hans Eisler" in Berlin bei Prof. Karl Leister, später an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. Karl-Heinz Steffens, bei dem Sie 1999 ihre künstlerische Ausbildung mit Diplom abschloss. Es folgten Meisterkurse unter anderem bei Prof. Francois Benda an der UdK Berlin, bei dem sie ihr Konzertexamen-Studium aufnahm. Sie war Stipendiatin der Akademie der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim und Preisträgerin des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert". 1996 erhielt sie den Förderpreis "Hans Eisler" für ihre Interpretation zeitgenössischer Musik. Ihre rege solistische Tätigkeit umfasst Auftritte in der Philharmonie Berlin und dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt, wo sie 1998 für den SGB im Rahmen "Debüt junger Künstler" das Klarinettenkonzert von W. A. Mozart einspielte. Desweiteren trat sie als Solistin in der Konzertreihe des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover auf. Aushilfstätigkeiten führten sie zu den Berliner Philharmonikern und dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Sie arbeitete mit renommierten Dirigenten wie Simon Rattle, Seiji Ozawa, Paovo Järi und Michael Gielen zusammen. Als gefragte Kammermusikpartnerin war Katharina Arend in Zusammenarbeit mit Deutschlandradio und NDR in ausgewählten Ensembles zu hören. Seit 2000 ist Katharina Arend als Solo-Klarinettistin im Niedersächsischen Staatsorchester Hannover engagiert.

Zurück