Konzert 1 - Philharmonische Gesellschaft Paderborn e.V.

Konzert 1

 / Paderhalle

Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit

Orchester der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn
Jan Gottlieb Jiracek
 / Klavier
Theodor Holthoff / Dirigent

S. Rachmaninoff (1873 - 1943)
2. Klavierkonzert c-moll op. 18

A. Bruckner (1824 - 1896)
4. Sinfonie Es-Dur (Die Romantische)

Jan Gottlieb Jiracek,
seit 2002 jüngster Universitätsprofessor für Klavier in Wien, stammt aus einer deutsch-böhmischen Musikerfamilie und wurde 1973 in Hannover geboren.
Im Alter von sechzehn Jahren ermöglichte ihm ein Stipendium das Studium am Mozarteum in Salzburg. Jiracek vervollständigte seine Studien bei Leygraf an der Berliner Hochschule der Künste und besuchte zusätzlich Meisterkurse bei Bruno Leonardo Gelber, Alfred Brendel und Bella Davidovitch. In der Folgezeit wurden Jiracek neben der Unterstützung des Mozarteums zahlreiche Stipendien verliehen, unter anderem der Studienstiftung des deutschen Volkes (1983),
des Richard-Wagner-Verbandes Deutschland (1994)
und des deutschen Musikrates (1995). Den ersten Wettbewerb gewann Jan Gottlieb Jiracek im Alter von 10 Jahren: den Steinway-Wettbewerb in Hamburg.
Es folgten 1996 in Bercelona "Maria Canals", dann "Concours International de Piano de Casablance" in Marokko, Busoni-Wettbewerb in Bozen mit Spezialpreis für beste Interpretation eines Werkes von Olivier Messiaen und auch in den USA 1997 der "Van Cliburn International Piano Competition" Texas.
Im vergangenen Jahr unternahm er Tourneen durch Deutschland, Japan, Südafrika und Amerika und gab dabei Konzerte in den bedeutendsten Musikzentren. Er gab Meisterkurse, zuletzt in Japan (Universität Saga) und Amerika (Baylor Universität). In Zusammenarbeit mit den Organisationen "Imagination Celebration" und "Young Audiences of America" hat er vor mehr als 12000 amerikanischen Schulkindern education programs veranstaltet.

Zurück